KEP Anbindung bei Hermle

Die Anbindung von Kurier- und Expressdienstleistern, kurz KEP, ist eigentlich ein einfacher logistischer Prozess, doch jedes Unternehmen hat seine besonderen Eigenheiten, die berücksichtigt werden müssen.

Dazu gehören sowohl besondere Anforderungen des KEP an den Ausdruck von Aufträgen und Labels, als auch unternehmensspezifische Regeln für das Verpacken, Drucken und die Transportbildung. Doch es geht um mehr als nur den richtigen Druck des Labels. Mehr als 18.000 erfolgreich installierte Maschinen gibt es weltweit und die müssen, auch bei aller Qualität, mit Ersatzteilen versorgt werden.

Bei Hermle in Gosheim wird 80% des Ersatzteilversands über den Expressdienstleister TNT abgewickelt und das wurde bis vor kurzem noch ganz traditionell erledigt. Die erforderlichen Papiere wurden zum Teil von Hand oder mit einer PC-Lösung auf von TNT bereitgestellte Formulare per Nadeldrucker gedruckt. Von Integration also keine Spur!

Das sollte sich ändern und deshalb wurde von uns eine Lösung geschaffen, bei der die Daten automatisch per IDOC an TNT übermittelt und alle Begleit- und Auftragspapiere im TNT-Format aus dem SAP-System direkt gedruckt werden können. Die elektronische Rückmeldung von TNT wird dann von SAP sofort beim Verarbeitungsstatus berücksichtigt. Technisch läuft diese Kommunikation zu TNT über einen XI-Server.

Um den logistischen Prozess sauber in SAP abbilden zu können, wurde bei Hermle die SAP Transportabwicklung eingeführt, um einen speditionsgerechten IDOC-Beleg in SAP erzeugen zu können. Der Transportbeleg ist die Basis für die IDOC-Kommunikation mit TNT. Um an TNT Packstückinformationen übermitteln zu können, müssen diese natürlich auch in SAP erfasst werden. Dies bedeutet die Einführung von Handling Unit Management bei Hermle. Da ein Packstück für TNT auch mal zwei Lieferungen enthalten kann, wurden Handling Units (HU) sowohl im Transport als auch in der Lieferung eingeführt. Die HU ist die Datenbasis für den automatischen Druck der TNT-Labels aus SAP heraus und für die Kommunikation auf Packstückbasis mit TNT. 

Besser fräsen, danach strebt die Hermle AG - ein Maschinenbau-Unternehmen, das leistungsstarke, hoch innovative Bearbeitungszentren herstellt, die national wie international eine Spitzenstellung einnehmen.

amotIQ solutions ist eine IT-Beratung, die sich auf Prozesse in Vertrieb, Logistik und SCM spezialisiert hat. 2004 als SAP Beratung gegründet, finden wir heute für unsere Kunden sowohl SAP- als auch Non-SAP Lösungen, passend zu ihren heterogenen Systemlandschaften. Wir sind Mitglied der amotIQ Gruppe mit mehr als 500 Mannjahren Experten-Know-how. Langjährige, übergreifende Prozess- und Projekterfahrung und kurze Entscheidungswege zeichnen uns aus. Erfahren, innovativ, flexibel und schnell sind wir für unsere Kunden da und genau dafür steht unser flinker Roadrunner "Justin".

Standort Saarland
amotIQ solutions GmbH
Innovationsring 9
66115 Saarbrücken
info@amotiq.eu
Tel. +49 681 95028-00
Standort Nordrhein-Westfalen
amotIQ solutions GmbH
Thomas-Mann-Str. 2
53111 Bonn
info@amotiq.eu
Tel. +49 228 850288-0